Arbeitsskript: Katame-no-kata

Bewertung:  / 7
SchwachSuper 
Details 

Arbeitsskript: Katame-no-kata

Inhalt

Einleitung

Dieses Handout bietet Informationen über den Ablauf der Katame-no-kata und viele Details für die einzelnen Techniken. Es dient zur Vorbereitung auf die Prüfung zum 2. Dan, kann aber die entsprechenden Lehrgänge zur Katame-no-kata nicht ersetzen sondern lediglich ergänzen. Die gesamte Kata besteht aus einem Wechselspiel zwischen Tori und Uke. Bei den Haltegriffen beginnt Tori mit der jeweiligen Technik und Uke versucht sich mit drei aufeinander aufbauenden - also unter Ausnutzung von Toris Bewegung - Techniken zu befreien. Dabei muss das Abwehrverhalten von Uke so kräftig ausgeführt werden, dass es glaubwürdig erscheint. Es darf jedoch nicht zu kräftig sein, da Tori die Technik vollenden soll. Auch bei den Würgetechniken beginnt Tori mit der jeweiligen Technik. Allerdings hat Uke jetzt nur noch für eine Befreiung Zeit. Bei der Abwehr dieser Techniken ist darauf zu achten, dass das Signal für Ukes Aufgabe mit einem Fuß zu erfolgen hat, da die Arme für die Abwehr benötigt werden. Bei den Hebeltechniken erfolgt Ukes Aufgabe noch schneller. Hier hat er kaum Zeit, eine Verteidigungshandlung aufzubauen. Auf den Bildern in diesem Handout wurden zur besseren Demonstration farbige Judoanzüge verwendet. Es versteht sich von selbst, dass bei einer Prüfung oder Kata-Meisterschaft ausschließlich weiße Anzüge getragen werden.

Übersicht

Osea-komi-waza   Shime-waza   Kansetsu-waza
1. Kesa-gatame
2. Kata-gatame
3. Kami-shiho-gatame
4. Yoko-shiho-gatame
5. Kuzure-kami-shihogatame
6. Kata-juji-jime
7. Hadaka-jime
8. Okuri-eri-jime
9. Kata-ha-jime
10. Gyaku-juji-jime
11. Ude-garami
12. Ude-hishigi-juji-gatame
13. Ude-hishigi-ude-gatame
14. Ude-hishigi-hiza-gatame
15. Ashi-garami (im Wettkampf verboten)

...weitere Infos finden Sie im Skript unter [Downloads]...

Beschreibung
Beschreibung:
Dieses Handout bietet Informationen über den Ablauf der Katame-no-kata und viele Details für die einzelnen Techniken. Es dient zur Vorbereitung auf die Prüfung zum 2. Dan, kann aber die entsprechenden Lehrgänge zur Katame-no-kata nicht ersetzen sondern lediglich ergänzen.

Die gesamte Kata besteht aus einem Wechselspiel zwischen Tori und Uke. Bei den Haltegriffen beginnt Tori mit der jeweiligen Technik und Uke versucht sich mit drei aufeinander aufbauenden - also unter Ausnutzung von Toris Bewegung - Techniken zu befreien. Dabei muss das Abwehrverhalten von Uke so kräftig ausgeführt werden, dass es glaubwürdig erscheint. Es darf jedoch nicht zu kräftig sein, da Tori die Technik vollenden soll.


Verfasser:
Stefan Franke (Layout, Bilder und Text)

Erstellt am:
31. Juli 2011
Download
   
© ALLROUNDER